Aktionsgespräch - Katholiken wollen Schulgenossenschaft gründen

02.02.2018

Endlich ein Hoffnungsschimmer! - Bereits gestern beim Aktionsgespräch „Nein zu Schulschließungen" wurde die neue Idee publik, wie wir Katholiken in Hamburg Verantwortung für unserer Schulen übernehmen können!

Engagierte Katholiken um den Hamburger Rechtsanwalt Christian Bernzen wollen mit Hilfe einer neu zu gründenden Genossenschaft - der „Hamburger Schulgenossenschaft“ - helfen, alle 21 katholischen Schulen in neuer Trägerschaft weiterzuführen.

Dazu sind natürlich zunächst Gespräche mit dem Erzbistum (vor allem) und der Stadt notwendig - diese sollen in den nächsten Tagen stattfinden.

 

Hier kann man den Gründungsaufruf unterzeichnen: https://hamburger-schulgenossenschaft.de/unterzeichnung/

Hier kann man seine Bereitschaft bekunden Genossenschaftsanteile zu erwerben: https://hamburger-schulgenossenschaft.de/beitritt/

 

Facebook-Seite der „Hamburger Schulgenossenschaft“: https://www.facebook.com/hamburgerschulgenossenschaft/


Gestern kamen ca. 120 Eltern, Schüler, Lehrer und engagierte Hamburgerinnen und Hamburger in den Kaisersaal des Rathauses; eingeladen hatte die stellvertretende Vorsitzende und schulpolitische Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Birgit Stöver.

Die Abgeordneten der CDU-Fraktion werden einen Antrag in die Bürgerschaft einbringen, um die finanzielle Situation der katholischen und auch der anderen Schulen in freier Trägerschaft längerfristig besser zu stellen als bisher.

 

kaiser1.jpg

Stöver: „Vielfalt muss erhalten bleiben“

IMG_20180201_163818.jpg

Dr. Schmitz: der ehemalige Chef des katholischen Schulverbands warb für ein „grosses, breites, Parteien übergreifendes Bündnis“ zur Rettung der Schulen

 

Niels-Stensen-Gymnasium

Hastedtstraße 30

21073 Hamburg

 

Filiale (5./6. Klassen):

Barlachstraße 16

21073 Hamburg

Impressum

Telefon: 040 87 88 907-10 Fax: -29

Filiale (5./6. Klassen): 040 88 1 44 98-10 Fax: -29


Mail: sekretariat@nsg-hh.de